30. April 2012

RAM Upgrade: aus 4GB mach 8GB. Macbook Pro Early 2011

Von ToKo 10 Kommentare

Es geht wieder einmal um das gute Macbook Pro 13″ Early 2011, welches ich mir bekanntlich einmal zulegte. Ich bloggte bereits darüber, warum es eine der sinnvollsten Entscheidungen war usw. usf.

Nun ist seitdem über ein Jahr vergangen, so nach und nach spürt man einen leichten Geschwindigkeitsverlust des Macbooks, hat es aber immer noch so lieb, dass man es nie wieder hergeben möchte. Während ich es mit einem vergleichbaren Laptop vermutlich nicht mal ein ganzes Jahr ausgehalten hätte, gebe ich dem Macbook nun mindestens (!) ein weiteres Jahr. Nun, da ich den Arbeitsspeicher von 4GB auf 8GB erhöhte.

Während ein vergleichbares Upgrade bei Apple ab Werk knapp 200 Euro mehr verschlingt, bekommt man die Riegel (2x 4GB) bei Amazon bereits für lächerliche 50 Euro. Und ich bin wirklich vollends zufrieden, auch wenn es offensichtlich kein Apple Originalprodukt ist. Laut Aussage in diversen Foren bzw. eines Anbieters direkt ist auch ein Upgrade auf 16GB möglich, jenes liegt dann bei rund 150 Euro, aber auch hier lässt sich für gerade einmal 90 Euro ein – wenn auch NoName-Produkt – auf Amazon finden. Die Bewertungen verheißen jedoch durchweg Gutes.

Nun zum Wichtigsten, der Performance:
Das Upgrade wurde für mich notwendig, nachdem ich wider Erwarten das Macbook tatsächlich als dauerhaftes Arbeitsgerät nutzte und es nicht bloß während Reisen oder Unterwegs zum Einsatz kam. Gerade in Sachen Fotoarchivierung und -bearbeitung (hier gerade mit Blick auf Photoshop und auch Lightroom) gelangte das Gerät auf Dauer an seine Grenzen.
Die 8GB RAM geben dem Gerät einen wirklich ordentlichen Boost, die Bilder in Photoshop laden – ebenso wie das Programm – deutlich schneller, auch die Previws in Lightroom sind im Nu da. Damit ist die für mich notwendige Verbesserung schon da, gespannt bin ich noch im Einsatz z.B. mit Photoshop und iMovie gleichzeitig.
Unstrittig ist definitiv, dass man sich für wahnsinnig günstige 50 Euro nach einem Jahr noch einmal ein ganz neues Arbeitsgefühl holt, da das Macbook so deutlich an Geschwindigkeit gewinnt – das merkt man allein schon am deutlich schnelleren Laden der Programme. Hier ist das ganze auch im Benchmark veranschaulicht.
Ohne Frage sind das wahnsinnig günstige 50 wirklich sauber investierte Euro!

Apple bietet für den Umbau übrigens ein knappes aber hilfreiches „Tutorial“ an (wahlweise kann man sich auch an diesem Video orientieren), hier findet ihr auch Hinweise darauf, welche Riegel ihr in andere Macbooks bauen könnt. Der Einbau war schnell und problemlos möglich, auch wenn ich zuvor einige Bedenken hatte, da ich mich noch nie zuvor ans Innere des Macbooks wagte.

Für ein Upgrade von 4GB auf 8GB des Macbook Pro Early und Late 2011 benötigt ihr also folgendes:
* die 2x 4GB Riegel für 50 Euro von Amazon
* nicht vergessen, sofern nicht im Haus vorhanden: einen entsprechenden Schraubenzieher!
* ggf. die Anleitung von Apple

10 Kommentare
  1. Enno 30. April 2012

    Ich hab mir vor mittlerweile 8 Monaten auch zwei 4GB-Riegel in mein MBP gehauen. Deine Reaktion kommt mit bekannt vor ;)

    Vor allem in Photoshop merke ich den Boost, da weniger auf die Festplatte ausgelagert wird. Außerdem kann man auch mal 3 Browser, ne IDE und Photoshop gleichzeitig auf haben, ohne dass das Arbeiten unangenehm wird.

    Ich kann es auch nur jedem empfehlen. Beim nächsten MBP-Kauf werde ich das Upgrade sicher gleich zu Beginn durchführen.

    Antworten
  2. klyonrad 30. April 2012

    Oh shit, jetzt stachelst du mich noch an; mir auch mal ein Upgrade holen; mein PC krebst momentan mit 2GB RAM rum und SSD (wäre ja auch guter Speed-Boost) ist preislich leider überhaupt keine Option :-/

    Antworten
    • ToKo 30. April 2012

      SSD ist mir auch noch zu teuer, hab vorhin erst wieder deinen Kommentar im vorherigen Beitrag dazu gelesen. Aber das RAM-Upgrade haut echt ordentlich rein!

  3. Zack 2. Mai 2012

    Oh man… sollte ich das auch machen…. Ich selber habe 4GB und ja, ich glaube ich werde mir das mal auch anlegen für mein Mac =)

    Grüße Zack

    Antworten
  4. Henning 3. Mai 2012

    Ich hab die 13"-2.7GHz-4GB-SSD-Version und habe ehrlich gesagt noch nie Probleme bei der Bildbearbeitung oder sonstigen Performance-Dingen gehabt. Es gibt, soweit ich weiß, auch die Möglichkeit, das optische Laufwerk auszubauen um eine SSD als zweite Festplatte zu nutzen, falls du noch einen weiteren Performance-Boost brauchen wirst.

    Antworten
  5. Chrissy 6. Mai 2012

    Da hab ich ja "Glück"… hätte mir ein 4GB MacBook geholt, aber die hatten nur ein 8GB da, da hab ich mir gedacht, weil der Typ gesagt hat, er baut 4GB aus: "Ach komm, lass drin, zahl ich halt bissl mehr" :D
    (Aber so würde ich mein MacBook derzeit auch nicht hergeben wollen)…

    Antworten
  6. Jake 5. August 2012

    SO, ich will auch so ein Upgrade machen, möchte wissen ob dabei die Dateien gelöscht werden oder ob damit nichts passiert?!

    Antworten
    • ToKo 6. August 2012

      Nope. Da passiert rein gar nichts, völlig problemlos machbar! (Die Dateien befinden sich ja auch auf der Festplatte)

    • Jake 6. August 2012

      Okay, dankeschön, war mir nur nicht ganz sicher wegen öffnen & so :)

  7. Matthias 9. Oktober 2012

    Soll ich mein Macbook pro von 4GB auf 16GB aufrüsten? Über eine Mail würde ich mich freuen :)!
    Benutze den Mac für Photoshop, Cinema 4D

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar